Montag, 10. August 2020

[Rezension] Lessons from a One-Night-Stand

 


Autorin: Piper Rayne

Verlag: Forever

Preis: € 12,99 (TB), € 4,99 (E-Book)

ISBN:  978-3548062679

Seiten: 384

Band 1 von 3

 

Klappentext

 

Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach Austin Bailey ist nach kürzester Zeit Stadtgespräch. Holly hatte gehofft, dass sie Austin nie wiedersehen würde, aber als Schulleiterin ist sie seine neue Chefin. Blöd nur, dass ihr verräterisches Herz schneller schlägt, sobald sie ihm begegnet.

 

Meine Meinung

 

„Lessons from a One-Night-Stand“ war mein erstes Buch des Autorenduos und erhielt ich als Rezensionsexemplar von NetGalley.

 

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Holly und Austin erzählt, sodass der Leser einen guten Einblick in die Sicht des jeweils anderen erfährt. Beide Protagonisten haben mir wahnsinnig gut gefallen und ich konnte sie schnell ins Herz schließen. Auch Austins Familie und Hollys Freundin waren einfach nur toll und ich wäre gerne ein Teil der Bailey-Familie geworden. Ich hoffe auch, dass Hollys Freundin noch einmal in einem der anderen Bände vorkommen wird.

 

Holly ist pragmatisch und kontrolliert und überlässt selten etwas dem Zufall. Sie übernahm als Mutterschaftsvertretung die Leitung der örtlichen Highschool und wird gleich sehr herzlich ins Kollegium aufgenommen. Nachdem sie ein paar Tuscheleien unter den Lehrern mitbekommt, erfährt sie von dem geheimen Blog „Buzz Wheel“, dessen Artikel immer nur für 24 Stunden online sind. Ich bin schon sehr gespannt, wer hinter diesem ominösen Blog steckt.

 

Austin musste schon sehr früh die Rolle des Vaters einnehmen, nachdem seine Eltern verunglückt sind. Er und seine Schwester schlossen einen Pakt: er übernimmt die Erziehung der jüngeren Geschwister, sie übernimmt die elterliche Firma. Seine Familie kann man nur ins Herz schließen und auch das kleine Städtchen ist einfach liebevoll. Dort würde ich gerne einmal meinen Urlaub verbringen 😊

 

Innerhalb weniger Stunden hatte ich das Buch gelesen und habe mir gleich die weiteren Bücher des Autorenduos auf meine Wunschliste gepackt. Ich habe viel gelacht und auch ein paar Tränchen vergossen. Es war einfach ein Wohlfühlbuch und ich freue mich schon wahnsinnig, endlich auch die anderen Geschwister von Austin kennenzulernen. Und ich hoffe natürlich, dass auch Austin und Holly noch öfter vorkommen werden.

 

Einen halben Minuspunkt gibt es allerdings von mir. Leider kam der Schluss für mich zu schnell und der Zeitsprung am Ende, der eine Art Epilog war, war am Anfang etwas irritierend für mich.

 

Fazit

 Ich glaube, ich habe eine neue „Lieblingsautorin“ (auch wenn es ein Autorenduo ist) und freue mich schon, die weiteren Geschichten von Piper Rayne zu entdecken.

 

4,5 / 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar posten